GBDE

Anschlussklemmen

Leiterplatten Anschlussklemmen werden in zwei Gruppen unterteilt, in Schraubklemmen und in Federkraftklemmen. Bei den Schraubklemmen stehen drei Anschlussprinzipen zur Verfügung, das Drahtschutz-, Lift- und das Excenterprinzip.

Schraubklemmen werden in der Regel entweder in Modulbauweise, als 2- und 3-polige Klemmen, gefertigt und können mittels der so genannten Schwalbenschwanzverbindung flexibel zu größeren Klemmen aneinandergereiht werden. Einzelne Serien sind auch in Blockbauweise verfügbar. Schraubklemmen der unterschiedlichen Anschlussprinzipien sind ab einem Raster von 2.54 mm bis zu 15.24 mm, in metrisch und zöllig, in verschiedenen Farben verfügbar.

Die Gruppe der Federkraftklemmen wird unterteilt in Anschlussklemmen mit Push-In- (Schenkelfedertechnik) und Zugfederprinzip. Federkraftklemmen werden in der Regel in Scheibchenbauweise produziert und können somit flexibel zu den gewünschten Polzahlen aneinandergereiht werden. Das Mischen von verschiedenen Farben innerhalb einer Anschlussklemme ist somit möglich.

Federkraftklemmen der beiden Anschlussprinzipien sind ab einem Raster von 2.54 mm bis 10.16 mm, in metrisch und zöllig, verfügbar.


zurück