GBDE

Beschichtungen

Grundsätzlich wird eine Zwischenschicht aus Nickel als Schutz verwendet, um eine Diffusion des Materials zu verhindern.

Hartgold
Hartgold besitzt eine passive Oberfläche und ist somit ein idealer elektrischer Kontaktpartner mit sehr guter chemischer Beständigkeit. Mit einer Mikrohärte bis zu 180 HV besitzt die spezielle Goldlegierung eine wesentlich höhere Härte als reines Gold, jedoch sind hinsichtlich des Verschleißverhaltens Grenzen gesetzt. Durch optimierte Einsatzbedingungen, wie z.B. Vermeidung von Radialbewegungen, kann das Abriebverhalten positiv beeinflusst werden.

Rhodium
Rhodium gehört zu den Platinmetallen. Aufgrund der sehr hohen Härte bis zu 1000 HV wird eine sehr große Verschleißfestigkeit erreicht. Allerdings muss hier auf Grund des eingelagerten Sauerstoffs mit einer größeren Schichtsprödigkeit gerechnet werden. Diese Problematik reduziert man durch einen speziellen Schichtaufbau und reduzierte Schichtdicken. Für starke Stoßbelastungen ist eine Rhodinierung jedoch ungeeignet. Kommt es zur Beschädigung der spröden und sehr dünnen Rhodium-Schicht, können die zunächst guten elektrischen Kontakteigenschaften auch eine Verschlechterung erfahren.

Nickel (chemisches)
Nickel als Oberflächenbeschichtung zeichnet sich durch gleichmäßige Schichtabscheidung mit sehr guter Konturtreue aus, was besonders für die Funktion von Spitzen und scharfkantigen Kopfformen von Vorteil ist. Diese Vernickelung besitzt eine Mikrohärte von ca. 600 HV, die sich optional durch eine anschließende Wärmebehandlung auf 1000 HV und mehr steigern lässt. Damit einhergehend ist eine sehr gute Verschleißbeständigkeit. Durch die Einlagerung von Phosphor wird ein maximaler Korrosionsschutz erreicht. Die dadurch bedingte inaktive Oberfläche ist jedoch nicht so kontaktfreudig wie die von Gold oder Rhodium.

Silber
Silber weist die beste elektrische Leitfähigkeit unter den Metallen auf und wird deshalb z.B. bei Hochstromanwendungen eingesetzt. Hier wird zur Erhöhung der Leitfähigkeit die Feder des verwendeten Federkontaktes mit einer Silberbeschichtung versehen. Auch einige Tastköpfe der Hochstromserien besitzen Kappen aus einer Silberlegierung, um Einschränkungen der Leitfähigkeit durch Kontaktbrand zu vermeiden.


zurück