GBDE

Federn

Die von der PTR eingesetzten Federn werden größtenteils aus Federstahldraht der höchsten Festigkeitsklasse mit einer speziellen Oberflächenvergütung hergestellt. Der Arbeitstemperaturbereich dieser Federn innerhalb -30°C bis +120°C legt auch den Betriebstemperaturbereich des gesamten Federkontaktstiftes fest. Für höhere Einsatztemperaturen bis +250°C sowie bei erhöhten Anforderungen an den Korrosionsschutz kommt hochfester Edelstahldraht zum Einsatz, wobei mit diesem nicht so hohe Festigkeits- bzw. Federkraftwerte erreicht werden können, wie mit Federstahldraht.
Als Oberflächenbeschichtung wird meist Gold verwendet, welches den Verschleiß reduziert und die Kontakteigenschaften verbessert. Die Beschichtung wird so ausgeführt, dass die Gefügeeigenschaften des hochfesten Federmaterials möglichst wenig beeinflusst werden. In Sonderfällen werden die Federn versilbert (erhöhte Leitfähigkeit) oder Edelstahlfedern erhalten keine zusätzliche Schicht.
Die Nennfederkraft der Federkontaktstifte bezieht sich auf den Arbeitshub, der in der Regel 4/5 des maximal zulässigen Kolbenhubes beträgt.


zurück