GBDE

Dreh - Federkontakte

Dreh-Federkontakte bieten eine Alternative für das Prüfen bestückter Baugruppen unter No-Clean-Bedingungen. Durch ein bestimmtes Wendeldesign des Kolbens wird dieser beim Herunterdrücken in eine Drehbewegung gebracht – diese ist auf ca. 90° begrenzt. Dieses Prinzip ermöglicht eine einwandfreie Kontaktierung auch bei verschmutzten oder oxydierten Kontaktflächen. Die in der Regel aggressiven Tastkopfformen in Kombination mit der Drehbewegung erlauben auch den Einsatz von Federn mit geringeren Kontaktdrücken.


zurück