GBDE

Schalt - Federkontakte

Schalt-Federkontakte werden in verschiedenen Varianten angeboten, von einfachen steckbaren über Ausführungen mit Gewinde bis zu den Schnellwechselsystemen. Je nach Serie können Rasterabstände von 4.0 mm bis 1.27 mm realisiert werden.
Die elektrische Verbindung erfolgt jeweils über eine Verbindung am Anschlusspin des Schalt - Federkontaktes und eine Verbindung an der Hülse. Die Verbindung am Anschlusspin ist im Wartungsfall und bei Ersatzbestückung stets zu lösen und neu zu verdrahten. Effizienter ist hier der Einsatz der Varianten, die über ein Schnellwechselsystem verfügen. Die Verdrahtung wird einmalig komplett an der Hülse vorgenommen. Diese verfügt über eine isolierte Buchse im Hülsenende und sorgt somit für eine elektrische Trennung. Der Schalt - Federkontakt ist mit einem Anschlusspin ausgestattet, der beim Einschrauben in die Hülse genau in diese Buchse eingeführt wird. Im Wartungsfall ist lediglich der Kontakt auszuwechseln, eine Neuverdrahtung entfällt.

Besonders kompakt sind die Serien 3014/2G, 3024/2G und 3024 mit einer Gesamtlänge von lediglich 24.5 mm. Beide Serien sind alternativ auch mit dem Schnellwechselsystem verfügbar.

Die Serie 3015/G mit ihrem Kugelkopf-Design und einem Arbeitshub von lediglich 0.8 mm eignet sich besonders für Anwendungen, bei denen eine horizontale Kontaktierung erforderlich ist.


zurück