GBDE

Tiefenabfrage/Verrastungsprüfung

Federkontakte für die Tiefenabfrage prüfen die korrekte Position von Anschlagteilen in Steckverbindern (passiver Verrastungstest).

Im Gegensatz dazu werden beim aktiven Verrastungstest die Anschlagteile durch eine "Verrastnadel" mit einer hohen definierten Kraft beaufschlagt. Dadurch wird das Verrasten der Anschlagteile im Steckverbinder mechanisch geprüft und im Fehlerfall als elektrische Unterbrechung ausgewertet. Die Tastköpfe werden an die jeweilige Steckverbindergeometrie angepasst. Bei PTR steht ein großes Spektrum verschiedener Formen und Abmessungen zur Verfügung.


zurück