GBDE

Montagebohrungen

Um einen optimalen Sitz der Hülsen in der KTP zu erreichen, sollten die Montagebohrungen sehr sorgfältig ausgeführt werden. Die in den Datenblättern zu den einzelnen Serien aufgeführten Bohrerdurchmesser geben unsere Erfahrungswerte wieder. Diese Richtwerte sind von folgenden Voraussetzungen abhängig:
  • Verwendung von Hartmetallbohrern
  • Drehzahl des Bohrwerkzeuges 26.000...35.000 U/min
  • Vorschub 0,6...0,8 m/min
  • Material wie im Datenblatt angegeben
  • Dicke der KTP 10,0 mm
  • Bohren unter Spanabsaugeinrichtung
Bei Abweichungen von diesen Einflussgrößen können sich andere Bohrerdurchmesser ergeben. In jedem Fall sind Bohrversuche zu empfehlen.


zurück